Verspätung bei AIDAprima: Alle Fakten zur Umbuchung von AIDAprima Reisen

AIDAprima

AIDA hat am 04.08.2015 darüber informiert, dass es zu einer weiteren Verspätung bei der Indienststellung von AIDAprima kommen wird. Dies hat zur Konsequenz, dass die AIDAprima Jungfernfahrt und die geplanten AIDAprima Orient-Kreuzfahrten im kommenden Winter ausfallen. Die aktuelle Berichterstattung zum Baufortschritt von AIDAprima ist hier zusammengefasst.

Aktueller AIDAprima Fahrplan

Spekulationen zu neuerlichen AIDAprima Verzögerungen

Mitte Januar 2016: Brand auf AIDAprima in der Werft

Laut Medienberichten kam es am 11.01.2016 zu einem Brand auf AIDAprima, während das Schiff im Dock der Werft lag. Brandursache war offensichtlich ein Kabelbrand ungeklärter Ursache.

Bislang gibt es noch keine Einschätzung, welche Auswirkung der AIDAprima Brand auf den weiteren Baufortschritt haben kann. Nach Medienberichten kam der Brand in einem kleinen Raum im hinteren Bereich vom Schiff auf Deck 7 zu Stande.

Folgendes Statement gab AIDA zum Brand auf Facebook:

Hallo, aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Abend des 11. Januar 2016 in der Werft in Nagasaki im hinteren Bereich des Neubaus AIDAprima zu einer Rauchentwicklung. Für AIDA Cruises hat die Sicherheit jederzeit oberste Priorität. Die Crew und Werftmitarbeiter wurden umgehend vom Schiff evakuiert. Es wurden sofort alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um die Rauchentwicklung zu stoppen. Die Situation war zu jeder Zeit unter Kontrolle. Es gab keine Verletzten. Angaben zu eventuellen Schäden können noch nicht getroffen werden. Weitere Ermittlungen zur Ursache der Rauchentwicklung dauern noch an.

Ob der AIDAprima Brand den Zeitplan für die Fertigstellung von AIDAprima gefährdet und ob es zu einer neuerlichen Verzögerung kommen wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

In den letzten Wochen war es relativ still um AIDAprima. Nach letzten Aussagen soll die erste Kreuzfahrt ab Hamburg am 30.04. definitiv stattfinden. Zur AIDAprima Taufe sind bislang noch keine Details bekannt.

Anfang Dezember 2015: Japanische Medienberichte zu neuer AIDAprima Verzögerung

Eigentlich sollte AIDAprima nach letztem Stand in diesem Monat an AIDA Cruises übergeben werden. In Japanischen Medien gibt es jedoch derzeit offensichtlich neue Berichte über eine mögliche Verzögerung, da die Werft den Zeitplan nicht einhalten kann.

AIDA hat gegenüber heimischen Medien dementiert, dass AIDAprima später kommt.

In der Stellungnahme heißt es, dass es bei der ersten regulären Kreuzfahrt am 30.04. auf der Metropolenroute bleiben soll. Auf einen genauen Übergabetermin oder ein Update zum derzeitigen Baufortschritt geht AIDA im Medienbericht nicht ein.

AIDAprima Verspätung August 2015: Absage, Umbuchung, Storno und Entschädigung für Teile der Reisen

Am 04.08.2015 hat AIDA Cruises offiziell informiert, dass AIDAprima verschoben wird. AIDA hat eine Absage für die komplette Wintersaison mit dem AIDA Neubau bekannt gegeben.

Gebuchte Gäste auf AIDAprima und AIDAstella, die von den Änderungen bzw. der Verzögerung betroffen sind, werden in Kürze von AIDA bzw. ihrem Reisebüro über die Änderungen informiert. In diesem Zuge werden auch Optionen zur Umbuchung oder Stornierung der Kreuzfahrt mit betroffenen Gästen erörtert.

Im folgenden Artikel haben wir die wichtigsten Fakten zur neuerlichen Verzögerung von AIDAprima für Sie zusammengefasst.

Absage: Welche AIDAprima Routen werden ausfallen?

Bereits am Nachmittag des 03.08.2015 hat AIDA die folgenden AIDAprima Routen aus dem Verkauf genommen:

  • Jungfernfahrt 1
  • Orient ab Dubai
  • Orient ab Abu Dhabi
  • Sonderreisen im Orient zu Advent, Festtagen, Silvester, Neujahr und Jahresauftakt
  • Jungfernfahrt 2

Betroffen von der Verspätung sind demnach gebuchte Gäste auf AIDAprima, deren Reise im Zeitraum vom 01.10.2015 bis 30.04.2016 stattfinden sollte.

Die Metropolenroute ist von der neuerlichen Verspätung nicht betroffen. Kreuzfahrten mit AIDAprima ab dem 30.04.2016 bleiben buchbar und sollen wie geplant stattfinden. Dabei handelt es sich um die AIDAprima Metropolenroute ab Hamburg bzw. Rotterdam. Der Fahrplan ab dem 30.04.2016 bleibt unverändert in Kraft.

Buchbare AIDAprima Reisen anzeigen

Noch keine Details zu einer neuen Jungfernfahrt von AIDAprima

Mit der nun bekannt gegeben Verzögerung der Auslieferung von AIDAprima, hat AIDA gleichzeitig noch keine neue Route und Termine für eine geänderte Jungfernfahrt bekannt gegeben.

Ob nochmal eine Jungfernfahrt für AIDAprima angeboten wird, können wir nach jetzigem Stand nicht sagen. Sollte eine neue Jungfernfahrt aufgelegt werden, wäre es die dritte ausgeschriebene Reise dieser Art. Vor diesem Hintergrund ist es durchaus verständlich, dass AIDA darauf verzichtet, eine weitere AIDAprima Jungfernfahrt aufzulegen.

Welche Ersatz-Reisen wird AIDAstella im Orient anbieten?

Um den Ausfall von AIDAprima zu kompensieren, wird ein Umrouting von AIDAstella in den Orient erfolgen. Am 30.10.2015 wird AIDAstella die letzte Abfahrt im östlichen Mittelmeer auf der Route Mittelmeer 15 abschließen. Anschließend tritt das Umrouting in Kraft. Statt der Verlegung in das westliche Mittelmeer zum Basishafen Palma de Mallorca während dem Winter wird AIDAstella nun AIDAprima im Orient vertreten.

Für Gäste, die auf einer Orient-Reise mit AIDAprima gebucht sind, hat AIDA eine automatische Umbuchung auf die jeweilige Ersatz-Reise mit AIDAstella vorgenommen. Mehr Informationen zur zusätzlichen Kompensation von AIDA für betroffene Gäste finden Sie im weiteren Verlauf vom Artikel.

Update: Die Ersatz-Reisen im Orient mit AIDAstella sind seit 04.08.2015, mittags auf der AIDA Webseite buchbar. Einen Link zu den Ersatz-Reisen haben wir angefügt.
Ersatz-Reisen mit AIDAstella anzeigen 

AIDAstella ursprünglich für die Route Mediterrane Highlights 2 geplant

Bislang war AIDAstella für das westliche Mittelmeer eingeplant und sollte vom 14. November 2015 bis zum 23. April 2016 insgesamt 22 Abfahrten auf der Route Mediterrane Highlights 2 anbieten. Dazu zählten auch eine Weihnachtsreise und eine Silvesterreise. Die entsprechenden Abfahrtstermine wurden von AIDA bereits am Freitag aus dem Verkauf genommen.

Routenkarte zu den abgesagten Reisen auf der Route Mediterrane Highlights 2

Mediterrane Highlights 2 mit AIDAstella

Welche Umbuchungsoptionen bietet AIDA bereits gebuchten Gästen an?

Informationen zur Umbuchung, Stornierung und der Kompensation von Gästen, die auf eine der ersten AIDAprima Reisen gebucht sind, hat AIDA bereits an Kunden und Reisebüros verschickt, so dass betroffene Gäste in den nächsten Tagen informiert werden.

In individuellen Fällen wird grundsätzlich empfohlen, Kontakt mit AIDA bzw. dem Reisebüro aufzunehmen. So kann entschieden werden, ob eine Kulanz-Regelung möglich ist.

Das gleiche gilt für Gäste, die für AIDAstella im westlichen Mittelmeer gebucht waren. Auch diesen Gästen werden zeitnah Informationen zu Möglichkeiten der Umbuchung, Stornierung und Kompensation zugehen.

Hinweis zur Kompensation von AIDA: Die folgende Übersicht dient der Orientierung. Im Schreiben von AIDA bzw. von Ihrem Reisebüro erhalten Sie genaue Informationen.

Nachfolgend finden Sie die bislang bekannten Kompensationsregelungen von AIDA zur Orientierung:

  • Gäste der Jungfernfahrt 1 mit AIDAprima erhalten einen Nachlass auf den Reisepreis in Höhe von 50% auf eine beliebige Kreuzfahrt aus dem Programm von AIDA nach Wahl. Die Buchung für die Jungfernfahrt 1 wird dann storniert.
  • Gästen, die mit AIDAprima im Orient gebucht sind, wird 100,- € Bordguthaben und die automatische Umbuchung auf die Ersatz-Reise mit AIDAstella angeboten.
  • Gäste der Jungfernfahrt 2 mit AIDAprima erhalten 25% Rabatt auf eine alternative Reise aus dem AIDA Programm.
  • Gäste, die mit AIDAstella im westlichen Mittelmeer gebucht waren, können auf eine Kanaren-Kreuzfahrt mit AIDAblu oder AIDAsol wechseln und erhalten ebenfalls 100,- € Bordguthaben. Für die Kosten für den Flug zu den Kanaren kommt AIDA auf.
Gäste, die individuell einen Flug oder andere Leistungen zu ihrer abgesagten Kreuzfahrt mit AIDAprima gebucht haben, werden gebeten mit AIDA bzw. ihrem Reisebüro Rücksprache zu halten, um eine Lösung zu finden.

Wir empfehlen allen betroffenen Gästen, Kontakt mit AIDA oder ihrem Reisebüro aufzunehmen. So lässt sich am besten besprechen, ob neben der Umbuchung der AIDAprima Reise weitere Kulanz-Regelungen möglich sind. In vielen Fällen haben Gäste beispielsweise eigene Flüge gebucht, wodurch eine individuelle Rücksprache erforderlich ist, um zu entscheiden, ob zusätzliche Regelungen auf Kulanz-Basis möglich sind.

Zum Vergleich: Kompensation und Umbuchung nach der ersten Verspätung von AIDAprima

Bereits im April 2014 wurde die erste Verzögerung der Auslieferung von AIDAprima bekannt. Damals wurde die ursprünglich geplante Jungfernfahrt, die in 86 bis 88 Tagen je nach Anreisetag von Yokohama in Japan bis nach Hamburg Deutschland führen sollte, abgesagt. Anstelle dessen sollte AIDAprima den Winter im Orient verbringen und die Jungfernfahrt wurde in zwei Etappen von Japan in den Orient und vom Orient nach Hamburg aufgeteilt.

Ursprünglich geplante Route für die AIDAprima Jungfernfahrt anzeigen

Abgesagte AIDAprima Jungfernfahrt

Zur Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten durch die AIDAprima Verzögerung, die allen gebuchten Gästen auf den ursprünglich geplanten Reisen angeboten wurde, gab es von AIDA 25% Ermäßigung auf eine beliebige Neubuchung einer anderen Reise aus dem Programm von AIDA.

Die meisten Gäste nahmen dieses entgegenkommende Angebot von AIDA an. In dem Fall erfolgte die Stornierung der AIDAprima Reise mit Umbuchung auf eine andere Kreuzfahrt, für die zusätzlich die Ermäßigung in Höhe von 25% gewährt wurde.

AIDAprima Aufriss

Was sind die Hintergründe zur Verspätung von AIDAprima?

Bereits letzte Woche gab es Spekulationen dazu, ob der Terminplan für AIDAprima noch eingehalten werden kann. Mehrere Tageszeitungen berichteten über ein Video aus der japanischen Werft Mitsubishi Heavy Industries in Nagasaki, welches ein japanischer Blogger aufgenommen hat. In Japan war vergangene Woche eigentlich eine Probefahrt von AIDAprima geplant, die jedoch verschoben wurde. AIDAprima ist seitdem ins Dock zurückgekehrt.

Dies weckte Zweifel, ob die Fertigstellung von AIDAprima noch nach Plan erfolgen kann.

Rund um die Verspätung wurde in verschiedenen Medien spekuliert, ob die Ursache für die verspätete Probefahrt lediglich wetterbedingt durch eine Taifun-Warnung in Japan zu Stande kam oder ob die Probefahrt aus technischen Gründen verschoben wurde. So wurde unter anderem über Probleme mit den Maschinen spekuliert.

Letzte Woche gab es zunächst noch keine offiziellen Informationen von AIDA, ob es zu einer Verzögerung im AIDAprima Baufortschritt gekommen ist.

Seit dem 04.08.2015 kann mit abschließender Sicherheit gesagt werden: Die Werft Mitsubishi Heavy Industries kann den Zeitplan nicht einhalten. Der Baufortschritt von AIDAprima liegt hinter dem Plan und eine pünktliche Fertigstellung von AIDAprima zur Wintersaison kann nicht gewährleistet werden.

Kurze Mitteilung von der Werft zur Verspätung der Fertigstellung von AIDAprima

Am 05.08.2015 ist nun eine kurze Pressemitteilung von der Werft Mitsubishi Heavy Industries (MHI) erschienen. Die Werft weist darauf hin, dass mit dem Neubau AIDAprima in vielen Feldern technologisches Neuland betreten wird.

In der Mitteilung von MHI wird außerdem darauf hingewiesen, dass gerade ein neuer Zeitplan für die Auslieferung von AIDAprima mit der Reederei AIDA Cruises ausgearbeitet wird. Einen neuen offiziellen Termin für die Fertigstellung von AIDAprima will MHI in Kürze verkünden.

Zur Taufe von AIDAprima war noch nichts bekannt: Jetzt steht fest, sie erfolgt in Hamburg!

Zu der Taufe von AIDAprima hatte AIDA bislang noch nichts verkündet. Auch der Ort der Taufe wurde noch nicht bekannt gegeben. In der heute erschienen Pressemitteilung hat AIDA erstmals bestätigt, dass die Taufe von AIDAprima in Hamburg erfolgen soll. Genaueres will AIDA noch bekanntgeben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(17 Stimmen, durchschnittlich: 3,53 von 5)
Loading...