Costa Internet: WLAN-Kosten + Internet-Pakete bei Costa Kreuzfahrten im Überblick

Immer mehr Reisende möchten auch während dem Urlaub nicht auf Internet verzichten. Bei einer Kreuzfahrt mit Costa können Sie das Costa Internet an Bord nutzen. Zur Verfügung stehen entweder Minutentarife oder Volumentarife, die Sie vor der Nutzung vomaida Internet erwerben können.

Alle wichtigen Fakten zu Internet bei Costa Kreuzfahrten und den WLAN Kosten während einer Kreuzfahrt finden Sie hier im Überblick.

Mehr zu Costa WLAN
Die neuen Internet-Pakete von Costa sind mittlerweile flottenweit auf den Costa Schiffen verfügbar!

Costa Internet-Kosten im Vergleich

Costa WLAN an BordBei der Gestaltung der WLAN Tarife nutzt Costa Kreuzfahrten ein ähnliches Tarifmodell wie beim Schwesterunternehmen AIDA.

Es gibt sowohl Internet mit Abrechnung per Minute als auch Volumenpakete, die sich bei Anmeldung am WLAN-Hotspot buchen lassen.

Grundsätzlich gilt: Vielnutzer fahren mit einem Volumenpaket unterm Strich günstiger.

Wer nur Social Media nutzt (WhatsApp, Facebook etc.) fährt mit einer Social Media Flatrate günstiger.

Minutenpreise für Internet bei Costa Kreuzfahrten

Wenn Sie nur mal kurz Ihre E-Mail lesen möchten, ist Costa Quick Check der perfekte WLAN-Tarif.

Sie können das Internet an Bord damit einfach mit minutengenauer Abrechnung nutzen. Die Kosten betragen 0,25 € pro Minute.

Datenpakete und Social Media Flatrate bei Costa Kreuzfahrten

Zu den neuen Internet Tarifen bei Costa Kreuzfahrten gehören verschiedene Datenpakete und die neue Social Media Flatrate, die Sie bequem direkt an Bord buchen können.

Die Social Media Flatrate hat keine Volumenbegrenzung und ermöglicht den Zugriff auf gängige Social Media Plattformen (Facebook, Facebook Messenger, Twitter, WhatsApp, iMessage, Threema, Snapchat, Google+, Instagram, Pinterest, Tumblr, Xing und LinkedIn) während der Kreuzfahrt.

Mit einem Datenpaket von Costa Kreuzfahrten entscheiden Sie sich für ein bestimmtes Datenvolumen, das Sie nach der Buchung für die Nutzung vom Internet verbrauchen können. Ist das enthaltene Volumen aufgebraucht, können Sie erneut ein Datenpaket buchen.

WLAN Kosten für die Datenpakete und Flatrates von Costa Kreuzfahrten im Vergleich

Internet-Pakete basierend auf Volumentarif

  • Costa Internet M für 32,00 €: Das Datenpaket „Internet M“ schließt 250 MB Transfervolumen mit ein, welches Sie für Nutzung von WLAN an Bord verwenden können.
  • Costa Internet L für 47,00 €: Mit diesem Datenpaket stehen Ihnen 500 MB am Costa WLAN Hotspot zur Verfügung.
  • Costa Internet XL für 109,00 €: Der Tarif „Internet XL“ ermöglicht die Nutzung von 3 GB Transfervolumen während Ihrer Kreuzfahrt mit Costa.

Internet-Pakete für Social Media Nutzung

  • Costa Social Media Flatrate 24 Stunden für 5,00 €: Greifen Sie für einen Tag unbegrenzt auf die gängigsten Social Media Plattformen zu.
  • Costa Social Media Flatrate 7 Tage für 19,00 €: Dieser Costa WLAN Tarif ermöglicht die Nutzung der freigeschalteten sozialen Netzwerken für eine Woche.

So funktioniert das Costa Internet

Wie bei allen Kreuzfahrtschiffen gilt: Internet auf hoher See wird über eine Satellitenverbindung realisiert, die sich viele Gäste und die Crew an Bord teilen.

Obwohl auch Internet per Satellit schneller wird, ist die Internet-Geschwindigkeit nicht vergleichbar mit dem, was man vom heimischen DSL- oder Kabel-Anschluss gewohnt ist.

Die Geschwindigkeit vom Costa Internet an Bord ist jedoch ausreichend um beispielsweise E-Mails zu senden und zu empfangen oder normale Webseiten aufzurufen. Datenintensive Dienste wie Videostreaming funktionieren jedoch nur eingeschränkt (oder überhaupt nicht).

Wenn Sie über den Costa WLAN-Hotspot surfen, werden die Kosten dem Kabinenkonto belastet (der Costa Card). Das gilt auch, wenn Sie sich für die Buchung von einem Datenpaket oder einer Flatrate entscheiden.

Die aufgelaufenen Kosten für die Internetnutzung bezahlen Sie dann einfach am Ende der Kreuzfahrt über die Rechnung vom Kabinenkonto.

Wie kann ich mich an Bord von Costa mit dem Internet verbinden?

Costa Internet TerminalSowohl mit eigenen mitgebrachten Endgeräten (Smartphone, Tablet, Notebook) als auch ohne eigenes Endgeräte ist die Nutzung von Internet an Bord möglich.

  • Internet mit eigenem Endgerät: Schalten Sie einfach den WLAN-Empfang an Ihrem Endgerät ein. Der Costa WLAN-Hotspot wird Ihnen anschließend angezeigt und Sie können sich verbinden. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, entweder die Abrechnung per Minute oder die Buchung von einem Datenpaket oder einer Flatrate auszuwählen.
  • Internet ohne eigenes Endgerät: Auf den Schiffen von Costa Kreuzfahrten gibt es auch Internet Terminals, die Gästen zur Verfügung stehen. Hier können Sie sich anmelden und das Internet minutenweise nutzen.

Alternativen zum Internet-Zugang über den Costa Kreuzfahrten WLAN Hotspot

Die Kosten für WLAN und Internet während einer Kreuzfahrt sind in den letzten Jahren zwar gesunken.

Wer jedoch auf Internet auf hoher See verzichten kann, hat die Möglichkeit auf folgende Spartipps für Internet während einer Kreuzfahrt zurück zu greifen:

  • Wenn das Costa Schiff im Hafen verweilt, haben Sie die Möglichkeit, sich einen kostenfreien WLAN-Hotspot an Land zu suchen. Kostenfreies WLAN gibt beispielsweise in vielen Restaurants, Shopping Malls aber auch an immer mehr öffentlichen Plätzen.
  • Gerade in Europäischen Häfen ist Datenroaming über ihren Mobilfunk-Anbieter oft eine günstige Alternative. Innerhalb der EU sind durch eine EU-Richtlinie Roaming-Gebühren für Internet gedeckelt, was die Preise interessant macht. Sie erhalten grundsätzliche eine SMS von Ihrem Mobilfunk-Provider über die anfallenden Roaming-Gebühren, wenn Ihr mobiles Gerät erstmals in einem ausländischem Netz erkannt wird.

Vorsicht jedoch bei der Nutzung von Datenroaming: Verlässt das Schiff den Hafen, wird von Costa Kreuzfahrten das schiffseigene Mobilfunknetz aktiviert. Das ist üblicherweise der Fall, sobald die 12-Seemeilenzone zum Festland passiert wird.

Die Preise für Datenroaming im schiffseigenen Mobilfunknetz sind hoch und in aller Regel ist deshalb dringend zu empfehlen, Datenroaming auf dem mobilen Endgerät auszuschalten.

Bei Nutzung von Internet im schiffseigenen Mobilfunknetz erfolgt eine Abrechnung mit der nächsten Mobillfunkrechnung. Wurde von der Möglichkeit intensiv Gebrauch gemacht, kann die Rechnung sehr hoch ausfallen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(5 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...