Costa Schiffe: Alle Kreuzfahrtschiffe der Costa Flotte

Costa Schiffe

Die italienische Reederei Costa Kreuzfahrten verfügt über 14 Kreuzfahrtschiffe. Ein weiteres Wachstum der Costa Flotte ist bereits abzusehen.

Ein Neubauprogramm wurde aufgelegt und neue Costa Schiffe werden ab dem Jahr 2019 erwartet. Zuletzt war es ruhig in der Flotte: Als letztes Kreuzfahrtschiff stoß 2014 die Costa Diadema hinzu.

Mit Costa Smeralda (2019) wurde ein großer Neubau der Helios-Klasse angekündigt.

Alles zur Costa Flotte ist im Folgenden Kreuzfahrtschiff-Vergleich dargestellt.

Mehr zur Costa Flotte 

Alle Schiffe der Costa Flotte im Überblick

Schiffe der Mistral-Klasse

Costa Flotte - Costa neoRiviera

Die Costa neoRiviera wurde für den Einsatz in der Costa Flotte umfangreich modernisiert.

Das einzige Schiff der Mistral-Klasse in der Costa Flotte ist die Costa neoRomantica.

Das Kreuzfahrtschiff fährt für die Costa neoCollection.

Bei der Mistral-Klasse handelt es sich um keine Schiffsklasse, die eigens für Costa entwickelt wurde.

Die heutige Costa neoRomantica fuhr früher für die ehemalige griechische Reederei Festival Cruises und anschließend für die ehemalige Costa-Tochter Ibero Cruceros.

Im Jahr 2013 stoß die ehemalige Grand Mistral von Ibero Cruceros zur Costa Flotte und wurde für den Einsatz in der Costa neoCollection umfangreich modernisiert.

Lange hingegen wird Costa neoRomantica nicht mehr im Dienste der Costa Flotte sein. Es wurde angekündigt, dass das Kreuzfahrtschiff ab Ende 2019 als AIDAmira in der AIDA Flotte eingesetzt wird.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Mistral-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa neoRiviera216 m29 m9624371999

Schiffe der Classica-Klasse

Costa Flotte - Costa neoClassica

Die Costa neoClassica und die Costa neoRomantica sind Schwesterschiffe.

Zu der Classica-Klasse gehörten zwei Costa Schiffe: Die Costa neoClassica und die Costa neoRomantica.im

Die namensgebende Costa neoClassica hat die Costa Flotte jedoch Anfang 2018 verlassen.

Das ehemalige Costa Schiff ist nun als Grand Classica im Einsatz für Bahamas Paradise Cruise Line.

Nun fährt nur noch das Kreuzfahrtschiff Costa neoRomantica in der Costa Flotte für die Costa neoCollection.

Das Schiff verkehrt schon länger für die Flotte von Costa Kreuzfahrten und wurden für den Einsatz in der Costa neoCollection einer umfangreichen Modernisierung in der Werft unterzogen.

Zuvor waren die Costa neoClassica als Costa Classica und die Costa neoRomantica als Costa Romantica im Dienste der Costa Flotte.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Classica-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa neoRomantica221 m31 m12789451993

Schiffe der Victoria-Klasse

Costa Flotte - Costa Victoria

Die Costa Victoria auf See.

Auch zur Victoria-Klasse gehört lediglich ein Costa Schiff und das ist die Costa Victoria.

Das Kreuzfahrtschiff wurde in der ehemaligen Werft Bremer Vulkan in der Hansestadt Bremen gebaut, die nach der Fertigstellung vom Costa Schiff Insolvenz anmelden musste.

Das dürfte ein Grund sein, weshalb keine weiteren Neubauten der Victoria-Klasse entstanden.

Ein weiteres Schiff für die Costa Flotte (Costa Olympia) war zwar geplant, wurde jedoch in dieser Form nie fertig gestellt. Die Schiffshülle wurde noch vor der Fertigstellung verkauft.

Zwischenzeitlich hat Costa Kreuzfahrten angekündigt, die Costa Victoria nicht mehr für den asiatischen Markt einsetzen zu wollen.

Nach einem Werftaufenthalt soll die Costa Victoria die Costa neoClassica, die ausgemustert wird, ersetzen.

Ob Costa Victoria in dem Zuge zur Costa neoCollection stößt und in Costa neoVictoria umbenannt wird, ist derzeit noch nicht bestätigt.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Victoria-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa Victoria253 m32 m129645101996

Schiffe der Atlantica-Klasse

Costa Flotte - Costa Mediterranea

Neben der Costa Mediterranea gehört die Costa Atlantica zur Atlantica-Klasse.

Zwei Costa Schiffe der Atlantica-Klasse befinden sich derzeit im Dienst der Costa Flotte.

Das sind die Costa Atlantica und die Costa Mediterranea, die ab 2000 von der Kvaerner Masa Werft in Helsinki an Costa Kreuzfahrten ausgeliefert wurden.

Die Costa Atlantica spielt in Europa keine Rolle mehr, denn das Kreuzfahrtschiff bedient ab Guangzhou Reisen für den chinesischen Markt.

Das Schwesterschiff Costa Mediterranea wird hingegen weiterhin im europäischen Mark eingesetzt.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Atlantica-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa Atlantica293 m32 m121.0574122000
Costa Mediterranea293 m32 m121.0574112003

Schiffe der Luminosa-Klasse

Costa Flotte - Costa Luminosa

Costa Luminosa und Costa Deliziosa gehören zu den neuen Schiffen der Costa Flotte.

Die Luminosa-Klasse umfasst zwei Costa Schiffe.

Neben Costa Kreuzfahrten wird die zu Grunde liegende Plattform (Vista-Klasse) auch bei anderen Reedereien im Carnival Konzern eingesetzt (Holland America Line, P&O Cruises, Cunard Line).

Beide Costa Schiffe entstanden in der Fincantieri Werft, mit der sowohl Costa Kreuzfahrten als auch der Mutterkonzern Carnival Cruises bis heute zusammenarbeiten.

So entstanden die nachfolgende Fortuna-Klasse und Concordia-Klasse in Zusammenarbeit mit der gleichen Werft.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Luminosa-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa Luminosa294 m32 m131.1304122009
Costa Deliziosa294 m32 m131.1304122010

Schiffe der Fortuna-Klasse

Costa Flotte - Costa Fortuna

Costa Fortuna wird mittlerweile in der Flotte von Costa Asia eingesetzt.

Auch bei der Fortuna-Klasse arbeitete Costa Kreuzfahrten eng mit dem Mutterkonzern Carnival Cruises zusammen.

Die Kreuzfahrtschiffe basieren auf der Triumph-Klasse, wie sie auch bei Carnival Cruises Lines fährt (Carnival Triumph, Carnival Victory).

Zur Fortuna-Klasse bei Costa gehören die Costa Fortuna und die Costa Magica.

Die Costa Fortuna wird derzeit für den chinesischen Kreuzfahrtenmarkt eingesetzt (Costa Asia).

Gebaut wurden die Schiffe in der Fincantieri Werft.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Fortuna-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa Fortuna272 m36 m131.3584112003
Costa Magica272 m36 m131.3584102004

Schiffe der Concordia-Klasse

Costa Flotte - Costa Serena

Costa Serena und ihre drei Schwesterschiffe.

Die Concordia-Klasse steuert derzeit den größten Anteil zur Kapazität der Costa Flotte bei.

Zur Concordia-Klasse gehören vier Kreuzfahrtschiffe: Costa Serena, Costa Pacifica, Costa Favolosa und Costa Fascinosa.

Nur ein Kreuzfahrtschiff in der Flotte ist größer als die Concordia-Schiffe: Dabei handelt es sich um den Neubau Costa Diadema.

Gebaut wurden die Schiffe in der Fincantieri Werft, mit der Costa Kreuzfahrten intensiv zusammenarbeitet.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Concordia-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa Serena290 m36 m131.5005132007
Costa Pacifica290 m36 m131.5045132009
Costa Favolosa290 m36 m131.5085122011
Costa Fascinosa290 m36 m131.5085122012

Schiffe der Diadema-Klasse

Costa Flotte - Costa Diadema

Die Costa Diadema ist das aktuelle Costa Flaggschiff

Die Costa Diadema ist derzeit das größte und neuste Schiffe in der Costa Flotte.

Nach derzeitigem Stand wird es das einzige Costa Schiff dieser Klasse bleiben.

Zwar hat Costa Kreuzfahrten zwei weitere Costa Schiffe mit ähnlicher Tonnage in der Fincantieri Werft in Auftrag gegeben. Diese sollen jedoch speziell für den chinesischen Markt entwickelt werden.

Bis die ganz neue Generation von Kreuzfahrtschiffen in See sticht, wird es also dabei bleiben: Die Costa Diadema ist das Flagschiff der Costa Flotte.

Daten und Baujahr Costa Schiffe der Diadema-Klasse

 LängeBreiteDecksKabinenRestaurantsBarsStapellauf
Costa Diadema306 m37 m141.8627112014

Neue Costa Schiffe 2019-2021

Costa Kreuzfahrten hat der derzeit (soweit bekannt) vier neue Kreuzfahrtschiffe in den Orderbüchern platziert.

So viel ist jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt bekannt. Schiffsbestellungen halten Reedereien gerne für einige Zeit geheim.

Das Neubauprogramm teilt sich auf die Meyer Werft und die Fincantieri Werft auf (jeweils zwei neue Kreuzfahrtschiffe).

Neue Costa Megaliner Helios-Klasse (Meyer Werft)

Neue Costa Schiffe - Helios Klasse

Rendering der neuen Costa Helios-Klasse (Megaliner)

Gemeinsam mit AIDA (vgl. AIDA Neubauten) legt Costa Kreuzfahrten ein Neubauprogramm der sogenannten Helios-Klasse gemeinsam mit der Meyer Werft auf.

Während die AIDA Helios-Klasse mit AIDAnova bereits vorgestellt wurde, war es um die Helios-Schiffe von Costa Kreuzfahrten zunächst noch ruhig.

Später nun wurde anlässlich vom Baubeginn in der Meyer Werft der Name gelüftet: Das erste Costa Helios-Schiff wird auf den Namen Costa Smeralda getauft.

Zu den beindruckenden Eigenschaften der Costa Megaliner gehören der umweltfreundliche LNG-Antrieb und die gewaltige Schiffsgröße.

Costa Smeralda

So soll die neue Costa Smeralda aussehen

Die Passagierkapazität wurde zunächst mit ca. 6.600 Gästen angegeben, womit die Helios-Klasse deutlich größer als die Costa Diadema ist.

Mittlerweile sind mehr technische Daten bekannt: 184.000 Gross-Tonnage (GT), 2.610 Kabinen, 337 Meter Länge und 42 Meter Breite sind die Eckdaten der Costa Smeralda.

Zwei Megaliner werden für Costa Kreuzfahrten erwartet: 2019 (Costa Smeralda) und 2021 (Schiffsname noch unbekannt) sollen die ersten Schiffe der Costa Helios-Klasse ausgeliefert werden.

Ob es weitere Neubauten der Helios-Klasse für die Costa Flotte geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Neubauten für Costa Asia (Fincantieri Werft)

Bislang ist man bei Costa Kreuzfahrten so verfahren, ältere Schiffe aus der Costa Flotte für Costa Asia einzusetzen.

Dieses Vorgehen wurde mit einem Neubauauftrag für die Fincantieri Werft abgelöst.

In den Jahren 2019 und 2020 sollen zwei ganz neue Costa Schiffe für den chinesischen Markt ausgeliefert werden.

Die Schiffe für Costa Asia gehören zur Vista-Klasse.

Das erste Schiff der Vista-Klasse heißt Costa Venezia (2019). Buchbar wird in Deutschland nur die Jungfernfahrt sein (von Italien nach Japan), anschließend wird das Kreuzfahrtschiff exklusiv für den chinesischen Markt eingesetzt.

Ein zweiter Neubau der Vista-Klasse folgt (2021). Dieses Schiff wird ebenfalls für Costa Asia fahren, hat jedoch noch keinen Namen.

Im Gegenzug wird Costa Victoria aus dem asiatischen Markt abgezogen und vermutlich als Costa neoVictoria für die Costa neoCollection in Europa eingesetzt.

Costa neoClassica verlässt dafür die Flotte und wird künftig als Grand Classica für Bahamas Paradise Cruise Line fahren.

So ist der lauf der Zeit: Wo neue Costa Schiffe in Dienst gestellt werden, müssen ältere Kreuzfahrtschiffe die Costa Flotte verlassen.

Von der Tonnage her ähneln die Neubauten der Costa Diadema.

22 votes, average: 4,77 out of 522 votes, average: 4,77 out of 522 votes, average: 4,77 out of 522 votes, average: 4,77 out of 522 votes, average: 4,77 out of 5
(22 Stimmen, durchschnittlich: 4,77 von 5)
Sie müssen angemeldet sein, um abzustimmen.
Loading...