Kreuzfahrt Servicegebühr, Servicepauschale und Trinkgeld

Unterschiede bei einzelnen Reedereien, wie bei einer Kreuzfahrt Servicegebühr, Servicepauschale und Trinkgelder verrechnet werden, sind kleiner geworden. Das ist eine gute Nachricht für Kreuzfahrt-Fans.

Im folgenden Vergleich der Kreuzfahrt-Trinkgelder zeigen wir, was die wichtigsten Reedereien für den deutschen Markt, AIDA, Costa, MSC Kreuzfahrten und TUI Cruises / Mein Schiff bezüglich Serviceentgelt und Trinkgeld festgeschrieben haben.

Trinkgeld-Vergleich AIDA, Mein Schiff, Costa, MSC

AIDA: Trinkgeld und Servicegebühr im Reisepreis enthalten

Trinkgeld und Servicepauschale AIDAAIDA hat ein einfaches Konzept was die Nebenkosten an Bord mit Blick auf Trinkgelder und eine etwaige Servicepauschale angeht.

Das Trinkgeld ist bei AIDA grundsätzlich bereits im Reisepreis inklusive.

Eine vorgeschriebene Servicegebühr bzw. Servicepauschale kennt man bei AIDA nicht.

Natürlich freuen sich die Mitarbeiter von AIDA über ein Trinkgeld – ob und wann Sie dieses zusätzlich geben möchten, entscheiden aber alleine Sie als Gast während der Kreuzfahrt.

Gefällt Ihnen der Service besonders gut, können Sie bei AIDA natürlich jederzeit ein freiwilliges Trinkgeld geben.

Das heißt also, bei AIDA gibt es keine festen Trinkgeld- oder Servicegebühren, die auf die Bordrechnung aufgeschlagen werden.

TUI Cruises und Mein Schiff: Keine Pflicht-Trinkgelder oder Servicepauschale

Bei TUI Cruises und Mein Schiff verfolgt man ein ganz ähnliches Konzept: Einen Trinkgeld-Zwang oder eine feste Servicepauschale gibt es bei Mein Schiff nicht.

Grundsätzlich sind die Trinkgelder bei TUI Cruises schon im Reisepreis inklusive.

Sie waren im Einzelfall mit dem Service sehr zufrieden? Dann können Sie natürlich auch bei Mein Schiff ein freiwilliges Trinkgeld geben.

Also gilt auch bei Mein Schiff: Das Reisebudget an Bord wird geschont, da pauschale Trinkgelder oder Servicepauschalen nicht auf die Nebenkosten an Bord aufgeschlagen werden müssen.

Überhaupt bietet TUI Cruises mit Premium Alles Inklusive ein relatives Sorglos-Paket an.

Neben dem Trinkgeld sind viele Leistungen an Bord bereits im Reisepreis inbegriffen.

Costa Kreuzfahrten: Inklusiv-Trinkgeld, Trinkgeldempfehlung, Serviceentgelt

Inklusiv-Trinkgeld für bestimmte Costa-Neubuchungen

Costa ServiceentgeltMittlerweile gilt bei Costa Kreuzfahrten: Das Kreuzfahrt-Trinkgeld ist auch hier künftig inklusive.

Ab dem Winterkatalog 2017/2018 (Katalog erscheint im Frühjahr 2017) bzw. für FlexPreis-Buchungen ab dem 10.03.2017 ist das Trinkgeld bei Kreuzfahrt-Buchungen inklusive.

Wichtig: Das Inklusiv-Trinkgeld bei Costa gilt nur für Kreuzfahrt-Buchungen aus Deutschland. In der Schweiz und in Österreich (sowie in weiteren Quellmärkten), gilt die alte Trinkgeld-Regelung weiter.

Weitere Regelungen: Costa Serviceentgelt, Costa Trinkgeldempfehlung

Für bestimmte Buchungen (siehe Regelungen für Inklusiv-Trinkgeld oben), gilt das Costa Serviceentgelt bzw. der Nachfolger, die Costa Trinkgeldempfehlung, weiter.

Bei Costa Kreuzfahrten verfolgte man ein eigenes Konzept: Bei Costa gab es lange das sogenannte Serviceentgelt.

Hier wurde täglich und automatisch während der Kreuzfahrt eine Servicepauschale auf das Kabinenkonto belastet.

Zwischenzeitlich hatte Costa jedoch auf den Wettbewerb reagiert und das ehemalige Costa Serviceentgelt in eine Trinkgeldempfehlung umgewandelt.

Trinkgeldempfehlung: 10,- € je Passagier und Tag

Die Trinkgeldempfehlung wird automatisch auf dem Kabinenkonto eingezogen, sofern der Passagier den Betrag nicht anpasst oder gänzlich der Erhebung von Trinkgeld widerspricht.

Letztlich blieb es damit also, was die Höhe vom Trinkgeld angeht, bei dem, was vom früheren Serviceentgelt bekannt ist.

Gäste konnten den Trinkgeldbetrag anpassen oder der Berechnung von Trinkgeld ganz widersprechen.

Jedoch: Gäste mussten sich bewusst sein, dass auf Costa Kreuzfahrtschiffen grundsätzlich ein Trinkgeld erwartet wird.

Das frühere Serviceentgelt war abhängig vom Zielgebiet.

Rückblick - Costa Serviceentgelt (bis Juni 2016)

  • Mittelmeer, Nordland, Karibik ab/bis Pointe-à-Pitre und ab/bis La Romana, Kanarische Inseln, Rotes Meer, Dubai und die Emirate, Transatlantik (Europa – Südamerika/USA/Karibik und USA/Karibik – Europa), Trans-Suez, Weltreise: 8,50 Euro/Tag pro Gast ab 15 Jahren. Für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren wird 50% des Betrags berechnet. Für Kinder unter 4 Jahren wird dieser Aufschlag nicht berechnet.
  • Karibik ab/bis Miami, Südamerika, Transatlantik (Südamerika – Europa), Asien: 11,50 USD/Tag pro Gast ab 15 Jahren. Für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren wird 50% des Betrags berechnet. Für Kinder unter 4 Jahren wird dieser Aufschlag nicht berechnet.

Rückblick - Costa Serviceentgelt (bis November 2016)

  • Mittelmeer, Nordland, Karibik ab/bis Pointe-à-Pitre und ab/bis La Romana, Kanarische Inseln, Rotes Meer, Dubai und die Emirate, Transatlantik (Europa – Südamerika/USA/Karibik und USA/Karibik – Europa), Trans-Suez, Weltreise: 10,- Euro/Tag pro Gast ab 15 Jahren. Für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren wird 50% des Betrags berechnet. Für Kinder unter 4 Jahren wird dieser Aufschlag nicht berechnet.
  • Karibik ab/bis Miami, Südamerika, Transatlantik (Südamerika – Europa), Asien: 12,50 USD/Tag pro Gast ab 15 Jahren. Für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren wird 50% des Betrags berechnet. Für Kinder unter 4 Jahren wird dieser Aufschlag nicht berechnet.

Das Costa Serviceentgelt war eine Art pauschales Trinkgeld, das tageweise berechnet wurde.

Weitere Trinkgelder wurden von der Reederei nicht erwartet. Diese waren bei Costa grundsätzlich nicht mit dem Reisepreis sondern eben mit der Trinkgeldempfehlung bzw. früher dem Serviceentgelt abgedeckt.

MSC Kreuzfahrten: Trinkgeldempfehlung und Servicezuschlag

Bei MSC Kreuzfahrten hat sich zuletzt einiges in Sachen Trinkgeld und Serviceentgelt getan – die letzten größeren Änderungen gab MSC im April 2014 bekannt.

Während es traditionell bei MSC ebenfalls eine feste Servicepauschale pro Tag gab, hat man diese Praxis nun aufgelöst und spricht eine Trinkgeldempfehlung pro Tag aus – diese soll vom Reisepreis unabhängig sein.

Zusammengefasst gilt für Trinkgelder bei MSC nach derzeitigem Stand:

  • Ein festes Serviceentgelt pro Tag gibt es nicht mehr. In der derzeitigen Praxis legt man die Höhe Trinkgelds an der Rezeption oder einem Informationscounter fest – es wird dann vom Bordkonto abgebucht.
  • Als Orientierung für einen angemessenen Betrag gelten die Trinkgeld-Empfehlungen von MSC, die bei ca. 8,- € pro Tag und erwachsenem Passagier liegen (Trinkgeld-Empfehlung variiert je nach Zielgebiet).
  • Zusätzlich gibt es einen Servicezuschlag in Höhe von 15%. Dieser findet Anwendung für Dienstleistungen an den Bars, Lounges und im SPA-Bereich. Das Entgelt wird direkt vom Bordkonto abgebucht.

Zusammenfassend gibt es bei MSC keine festgeschriebene Servicepauschale pro Tag mehr.

MSC gibt eine Trinkgeldempfehlung pro Tag aus. Weiterhin gibt es Servicezuschläge an der Bar und im SPA-Bereich.

Letztlich war MSC damit Vorreiter für die freiwillige Trinkgeldempfehlung wie sie nun auch Costa eingeführt hat.

Fazit Trinkgelder bei Kreuzfahrten und Kreuzfahrt-Servicegebühr

Unter den verglichenen Kreuzfahrt-Anbietern haben derzeit AIDA und TUI Cruises / Mein Schiff die einfachsten Regelungen für Trinkgelder und eine etwaige Servicegebühr – die sind nämlich grundsätzlich im Reisepreis enthalten.

Zusätzliches Trinkgeld wird bei AIDA und TUI Cruises / Mein Schiff nicht erwartet und kann freiwillig gegeben werden, wenn Sie zufrieden mit dem Service sind.

Bald schließt auch Costa Kreuzfahrten zu AIDA und TUI Cruises auf. Eine Abschaffung vom Trinkgeld (künftig inkludiert in den Reisepreis) hat die italienische Reederei nämlich bereits begonnen umzusetzen. Aktuell gilt dies jedoch nicht für alle (Neu-)Buchungen.

Bei MSC (und einstweilen noch für bestimmte Reisen aus dem Programm von Costa, siehe oben) gibt es eine Trinkgeldempfehlung. Lobenswert ist, dass beide Reedereien das frühere verpflichtende Trinkgeld abgeschafft haben.

Jedoch: Zwar ist eine Trinkgeldempfehlung kundenfreundlicher als ein pauschales Serviceentgelt / eine Servicepauschale, die automatisch vom Kabinenkonto abgebucht wird.

Auch die neuen Regeln bei Costa Kreuzfahrten und MSC kamen an AIDA und TUI Cruises / Mein Schiff heran. Erfreulich ist, dass Costa reagiert und künftig Inklusiv-Trinkgeld in den Reisepreis einberechnet.

Am einfachsten ist es schließlich dann, wenn man sich bei der Kreuzfahrt keine Gedanken über Trinkgeld machen muss. Es sei denn natürlich, man möchte es.

Bis dahin gilt: Trinkgeld-Regelungen sollten beim Preisvergleich berücksichtigt werden.

Der zunächst günstige Reisepreis kann sich im Nachhinein nämlich als höher entpuppen, wenn man gedanklich eine etwaige Servicepauschale an Bord zum Reisepreis addiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(40 Stimmen, durchschnittlich: 4,05 von 5)
Loading...